Bauchdeckenstraffung (Abdominoplast-Tummy Tuck)

Bauchstraffung (auch bekannt als Tummy Tucky oder Teil eines Mommymakeovers) ist das chirurgische Verfahren zur Entfernung von überschüssigem Fett und Haut aus dem Bauchbereich. Es ermöglicht die Schaffung eines glatteren Bauchprofils durch Wiederherstellung von geschwächten oder getrennten Muskeln.

Trotz Diät und Bewegung, die eine entscheidende Rolle bei der Erreichung eines gut geformten Bauches spielen, verlangen bestimmte hartnäckige Fälle die Hilfe eines plastischen Chirurgen. Unsere häufigsten Anfragen für die Durchführung einer Bauchdeckenstraffung kommen von Frauen, die mehrere Schwangerschaften hinter sich haben; aber auch Alterung, Gewichtsschwankungen und Erbfälle spielen eine entscheidende Rolle.

Bei dem Eingriff erfolgt meistens ein Schnitt im nicht sichtbaren Bereich der Unterwäsche. Das überschüssige Gewebe wird entfernt, durch die Schwangerschaften auseinander gedriftete Muskelfaserzüge werden durch mehrere Nähte repositioniert und verstärkt (inneres Korsett) und der Bauchnabel an seine neue Position verlagert. Meistens erfolgt im gleichen Eingriff eine körperformende Liposuktion an den Bauchflanken, um das Ergebnis zu perfektionieren.

  • Dauer der Behandlung 2-3 Stunden
  • Leichte Schmerzen für 2-3 Tage
  • Kompressionswäsche für 6 Wochen
  • Endgültiges Ergebnis nach 3 Monaten
  • Drainageeinlage bei Bedarf
Griechische Ästhetik, Deutsche Qualität und Schweizer Präzision.
Schließen